Coronavirus - aktuelle Informationen und News

Im Dezember 2019 ist eine gefährliche Lungenkrankeit in China aufgetaucht. Der Erreger wird als neue Form des Coronavirus identifiziert. Es verbreitet sich schnell in der ganzen Welt. Auf diesen Seiten informieren wir über die aktuelle Lage, klären die wichtigen Fragen zu COVID-19 und zeigen, wie die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) in dieser Situation arbeitet.

Coronavirus: News aus der MHH

Alle News im Überblick

Generelles Besuchsverbot ab 1. Dezember 2021

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können wir leider keinen Besuch von Angehörigen in der MHH zulassen.

Mehr

Warum die Drittimpfung wichtig ist

Wer braucht eine Drittimpfung gegen Corona und was bringt diese? Ein Interview mit Virologe Professor Dr. Thomas Schulz.

Mehr

COVID-19: Veränderung der Blutgefäße in der Lunge nachgewiesen

Internationales Forscherteam mit MHH-Beteiligung setzt erstmal neue Röntgentechnik erfolgreich ein.

Mehr

Neue Besuchsregeln für Angehörige

Gemäß der 3G-Regel haben wir an der MHH die Bestimmungen für Besuche von Patientinnen und Patienten angepasst. 

Mehr

Mit Lärchenextrakt und mehr Bewegung die Virusabwehr stärken

MHH-Studie untersucht den Einfluss von Prostaglandin E2 auf das Immunsystem

Mehr

MHH-Studie zu SARS-CoV-2: Kreuzimpfung schützt effektiv

Kombination der Impfstoffe von AstraZeneca und Biontech/Pfizer schützt besonders gut – auch bei Virusvarianten.

Mehr

MHH-Projekt „COVID-19-Kohorte“ hilft bei Aufklärung des Krankheitsrisikos

Internationaler Forschungsverbund entdeckt genetische Marker für schweren COVID-19-Verlauf

Mehr

Wie sinnvoll sind Impfungen gegen COVID-19 bei Kindern?

Kinder zwischen 12 und 17 Jahren können sich impfen lassen, doch die STIKO empfiehlt es nicht. Das meint unser Lungenfacharzt Dr. Schwerk dazu...

Mehr

Lehren aus Corona: Mehr Nähe am Lebensende ermöglichen

MHH untersucht im Forschungsverbund Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die ambulante Palliativversorgung.

Mehr

Junge Frau an MHH nach COVID-19-Infektion erfolgreich lungentransplantiert

Seltener Eingriff bei an SARS-CoV-2-Erkrankten, die zum Zeitpunkt der Infektion auch noch schwanger war.

Mehr

Neue Erkenntnisse zu seltenen Nebenwirkungen nach Corona-Impfung

MHH behandelt erfolgreich Patientinnen mit Sinusvenenthrombosen.

Mehr

MHH-Studie: Kinder und Jugendliche mit COVID-19 Erkrankung gesucht

Praxisnahe Forschung von Expertinnen und Experten der Kinderklinik soll zu einem besseren Verständnis der Erkrankung führen.

Mehr

COVID-19 bei Kindern

Corona-Infektionen bei Kindern verlaufen zumeist unauffällig. Doch in Einzelfällen treten wenige Wochen später schwere Symptome auf.

Mehr

Erste europaweite Leitlinie zur stationären Behandlung von COVID-19-Erkrankten

MHH-Pneumologe ist Co-Autor und Vertreter für Deutschland.

Mehr

Aktuelle Videos

Dr. Saskia Stein im Labor, sie forscht an Antigenen, die eine schwere Coronainfektion verhindern könnten
Schutz gegen Corona: Antikörper gegen SARS-CoV-2-Viren

Dr. Saskia Stein forscht im Rahmen des Exzellenzcluster RESIST an einer Möglichkeit, einen schweren Corona-Verlauf mit Antikörpern zu verhindern.

Dr. Berislav Bosnjak erklärt, warum es wichtig ist, an anderen Arten des Impfens zu forschen und die Impfung zum Inhalieren besonders gut schützen soll.
Eine Corona Impfung zum Inhalieren

Das Exzellenzcluster RESIST ist an der Forschung für einen Impfstoff zum Inhalieren beteiligt. Warum es wichtig ist, an anderen Arten des Impfens zu forschen und die Impfung zum Inhalieren…

Fakten gegen Fake-News

Einer Person wird eine Impfnadel in den Oberarm geführt.
Quelle: Bild von DoroT Schenk auf Pixabay

Was wollen Sie wissen?

Das können Sie jetzt tun
Weiter
Das müssen Patienten und Besucher der MHH wissen
Weiter
Das passiert an der MHH
Weiter
Das wissen wir über das Coronavirus
Weiter

Info-Telefonnummern für Bürgerinnen und Bürger:

 

 

  • Bundesgesundheitsministerium: 030/346 465 100 (Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Freitag von 8 bis 12 Uhr)
  • Landesgesundheitsamt Niedersachsen: 0511/4 505 555 (Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr)
  • Region Hannover: 0511/616 4 34 34 (Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr)
  • Impf-Hotline für Niedersachsen: 0800/9988665 (Montag bis Samstag in der Zeit von 8 bis 20 Uhr)